Akquise – Was bedeutet Akquise?

Akquise – Was bedeutet Akquise?

Der Begriff „Akquise“ (Akquisition) beschreibt alle Maßnahmen zur Kundengewinnung und ist damit ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensfunktionen Marketing und Vertrieb. Klassischerweise wird zwischen Warm- und Kaltakquise unterschieden.

Unterschied Warmakquise / Kaltakquise

Wenn man Akquise durchführt, kann man dafür entweder auf bestehende Kontakte zugreifen (=Warmakquise) oder man geht auf potenziell relevante Personengruppen ohne vorherigen Kontakt zu (=Kaltakquise). Dabei gibt es Unterschiede zwischen beiden Akquise-Formen.

Vorteile und Nachteile von Warmakquise

Vorteile:

– Effizientere Methode zur Neukundengewinnung: Das Vertrauen bzw. die Gesprächsbereitschaft ist höher.
– Weniger Überzeugungskraft notwendig: Bei einem persönlichen Kontakt müssen Interessanten nicht mehr so intensiv vom Produkt / der Dienstleistung überzeugt werden

Nachteile:

– Eingeschränktes Kontaktpotenzial (abhängig vom verfügbaren Adressmaterial)

Vorteile und Nachteile von Warmakquise

Vorteile:

– kaum Einschränkungen beim Kundenpotenzial (abhängig vom verfügbaren Adressmaterial)
– Problemlose Auslagerung möglich

Nachteile:

-zeitaufwendig
– ressourcenintensiv
– weniger effiziente Methode zur Neukundengewinnung (geringere Erfolgsquote)
– Kosten für Neukundengewinnung sind vergleichsweise sehr hoch
– kann ein negatives Image bei den Interessenten bzw. Kunden erzeugen
– Verkäufer müssen sehr gut geschult werden
– für Produkte mit mittlerem und hohem Erklärungsbedarf ungeeignet
– als Haupt-Vertriebsstrategie für die meisten Unternehmen ungeeignet
– rechtliche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden

Direkte und indirekte Kundengewinnung in der Akquise

Akquisemaßnahmen können direkt oder indirekt erfolgen.

Direkte Kundenakquise

Bei der direkten Akquise wird die relevante Zielgruppe persönlich kontaktiert, z.B. über E-Mail, postalischen Brief oder E-Mail. Auch das Verteilen von Flyern oder persönliche Besuche gehören dazu.

Indirekte Kundenakquise

Jede Maßnahme, die darauf abzielt, dass ein Interessent auf das Unternehmen aufmerksam wird und aktiv auf das Unternehmen zugeht, fällt in den Bereich der indirekten Akquise. Dazu zählen zum Beispiel Social-Media-Maßnahmen via Facebook oder Instagram, Suchmaschinenwerbung und andere Werbemaßnahmen. Eine häufig verwendete alternative für diese Form der Akquise ist die Bezeichnung “Inbound Marketing”.

Akquise nach Art der Kommunikationsform

Man kann die Möglichkeiten der Akquisition auch nach der Art der Kommunikation unterscheiden. Bei vielen der folgenden Möglichkeiten der Gewinnung von Neukunden liegen rechtliche Einschränkungen vor, d.h. es muss z.B. eine konkrete Einwilligung des potenziellen Neukunden vorliegen.

Kundengewinnung per Post

Bei einem postalischen Anschreiben werden dem Brief häufig Flyer oder Broschüren beigelegt, um Kunden zum Kauf zu bewegen. Bei dieser Form der Akquisition ist eine Einwilligung des Adressaten notwendig. Die Deutsche Post bietet eine Reihe an Werbemöglichkeiten, z.B. Beilagen in Postvertriebsstücken und in Pressesendungen.

Telefonakquise

Bei dieser Form der Akquise wird der Kunde direkt angerufen. Auch hier ist eine Einwilligung durch den Kunden Pflicht.

Akquise per Mail

Die Mail-Akquise erfolgt entweder per Newsletter oder personalisiertem Mailing. Voraussetzung ist auch hier die Einwilligung des Kunden sowie natürlich das Vorliegen der E-Mail-Adresse.

SMS-Akquise

Diese Form der Ansprache wird eher als negativ bewertet und wird deshalb eher selten genutzt.

Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Akquise

Adressgenerierung mit notwendigen Einwilligungen über aktives Marketing

Die Basis für eine erfolgreiche Akquise ist qualitativ hochwertiges Adressmaterial. Clevere Marketingkampagnen sind so aufgebaut, dass sie strategisch einen Adresspool mit potenziellen Kunden mit allen notwendigen Einwilligungen aufbauen.

Cleveres Vorgehen

Sobald ein ausreichend großer Adressstamm vorliegt, gilt es, die Adressen richtig zu verwenden. Ein gutes Kundenmanagement z.B. über ein CRM bzw. CRM-System kann dabei unterstützen, die vorhandenen Daten klug zu filtern und entsprechend anzusprechen.

Wert zufriedener Kunden schätzen und nutzen

Zufriedene Kunden sind wichtige Kunden. Bei der Akquise geht es viel um Vertrauen. Halten Sie regelmäßig Kontakt zu Ihren Kunden – ggf. empfiehlt er Ihr Produkt / Ihre Dienstleistung weiter.

CRM-System wichtiges Instrument für die Kundenakquise

Wie oben erwähnt, sind qualitativ hochwertige Daten das A&O der erfolgreichen Ansprache von Neukunden. Eine gute Möglichkeit, Kundendaten optimal zu pflegen und für den Vertrieb zu verwenden, ist ein CRM-System. Es hilft dabei, Kundenbeziehungen strategisch und nachhaltig zu pflegen und so Umsatzpotenziale voll auszunutzen.

Mehr über die brixxbox als CRM-System erfahren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Schnellnavigation

Möchten Sie mehr über die brixxbox erfahren?

Die brixxbox erfüllt alle Anforderungen, die einer Business-Logik folgen.
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir klären gerne die Möglichkeiten der Umsetzung.

brixxbox ist bereite für Ihre Anforderung. Jetzt anfragen!

Hinweis: Die Pflichtfelder sind gekennzeichnet (*Pflichtfeld). Alle weiteren Felder sind freiwillige Angaben. Ihre Daten werden nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert. Informationen zu der Datenverarbeitung finden Sie hier: Datenschutz.