Supply Chain Management – was ist das? Definition, Aufgaben und Ziele

Definition: Was ist “Supply Chain Management (SCM)”?

Supply Chain Management bezeichnet den Aufbau und die Verwaltung integrierter Logistikketten (Material- und Informationsflüsse) über den gesamten Wertschöpfungsprozess. SCM ist also die integrierte prozessorientierte Planung und Steuerung der Waren-, Informations- und Geldflüsse über die gesamte Wertschöpfungs- und Lieferkette (englisch: Supply Chain) vom Kunden bis zum Lieferanten.

Das SCM ist also nichts anderes als die aktive Gestaltung aller Prozesse, um Kunden oder Märkte wirtschaftlich mit Produkten, Gütern und Dienstleistungen zu versorgen.
Dabei spielen im Gegensatz zur Logistik auch die begleitenden Auftragsabwicklungs- und Geldflussprozesse eine Rolle. Eine wichtige Basis für eine korrekte Beschaffungs-, Produktions- und Vertriebsplanung sind dabei qualitative und valide Daten. So können Unternehmen auf Störungen unmittelbar reagieren.

Relevanz von Supply Chain Management

Warum ist ein aktives Supply Chain Management für Unternehmen heute so wichtig?
Die Globalisierung hat auch unsere Arbeitswelt stark verändert. Produzierende Firmen lassen im Zuge einer gesteigerten Ertragsfähigkeit Teile auf der ganzen Welt produzieren; weltweite Organisationen teilen sich Aufgaben innerhalb der Wertschöpfungskette.
Im Ergebnis erfordern diese Beziehungen eine noch intensivere Zusammenarbeit und Abstimmung: ein gutes Supply Chain Management ist hier unumgänglich.

Aufgaben des Supply Chain Management (SCM)

Customer Relationship Management:
Konsequente Ausrichtung an der Nachfrage der Endkunden erfüllt die steigenden Kundenanforderungen und gewährleistet eine hohe Flexibilität.

Flexibilisierung und bedarfsgerechte Produktion:
Durchgängige Kostensenkung und Ressourcenoptimierung über alle Wertschöpfungsstufen hinweg.

Synchronisation der Versorgung mit dem Bedarf:
Erhöhung der Anpassungs- und Entwicklungsfähigkeit der Lieferkette.

Ziele des Supply Chain Managements

Hauptziel:

Optimierung der Leistungen und Services der Supply Chain in Bezug zu den eingesetzten Kosten.

Unterziele:

Abbau von Beständen entlang der Wertschöpfungskette
Senkung der Lagerkosten
Absicherung der Just-in-time-Versorgung
Verkürzung der Cash-to-Cash-Zyklen
Erhöhung der Lieferzuverlässigkeit
Verkürzung der Durchlaufzeiten

Vorteile des Supply Chain Managements

Die Vorteile einer optimierten Supply Chain sind unter Anderem:

Konkrete Vorhersage des Bedarfs
Minimierung der Warenbestände entlang der Wertschöpfungskette
Senkung der Lagerkosten
Bedarfssynchrone Produktion und Belieferung
Erhöhte Reaktionsgeschwindigkeit auf veränderte Nachfrage
Verkürzung von Prozesslaufzeiten und Lieferprozessen
Nähe zu Kunden & Trends
Vermeidung von „Ladenhüter-Produkten“

Voraussetzungen für ein gelungenes SCM

Um die Ziele eines gelungenen Supply Chain Managements zu erreichen, ist eine unternehmensübergreifende Informationsarchitektur unabdingbar. Unternehmen setzen dabei auf den Einsatz moderner Informationstechnologie in Form von modernen, datenbasierten und vor allen Dingen zukunftsfähigen ERP-Systemen. Cloudbasierte ERP-Systeme haben hier den Vorteil, dass aalle Prozessbeteiligten von jedem Standort der Welt und von jedem Device aus auf die Daten zugreifen können – eine wesentliche Grundvoraussetzung für ein funktionierendes SCM.

Eine weitere wesentliche Voraussetzung für ein gelungenes SCM ist ein hohes Maß an Vertrauen unter den beteiligten Unternehmen, um die integrierte Informationsverarbeitung zu gewährleisten. Denn eines muss jedem klar sein: Alle Kooperations- bzw. Handelspartner haben jederzeit gegenseitigen Zugriff und damit einen detaillierten Einblick in die Prozesse des anderen.

Verbindliche Prozessregeln und klare Verantwortlichkeiten sind eine weitere wesentliche Voraussetzung für ein funktionierendes Supply Chain Management. Denn im Zuge des Datenaustauschs sollten und müssen alle Prozessbeteiligten reaktionsschnell und ehrlich sein.
Positive Effekte stellen sich nur ein, wenn die Planung realistisch ist und Veränderungen wie Produktionsverzögerungen etc. zügig mitgeteilt werden.

Mit brixxbox zukunftsfähig aufgestellt für SCM

Der Software-Baukasten brixxbox kann für Unternehmen eine optimale Basis für ein gelungenes Supply Chain Management darstellen. Mit der Business Application Platform haben Sie ein hoch leistungsfähiges Tool an der Hand, mit der Sie alle datenbasierten Business-Prozesse einfach, flexibel und zukunftsfähig abbilden können. Jegliche Form von Business-Applikationen – egal wie umfangreich oder speziell – lassen sich mit dem Software-Baukasten nach dem Prinzip “Konfigurieren statt Programmieren” schnell und einfach zusammenbauen.

Ein optimales Tool für alle, die auf der Suche sind nach einem modernen, cloudbasierten und zukunftsfähigen Werkzeug, mit dem Sie Ihre Prozesse maßgeschneidert abbilden können – die wichtigste Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Supply Chain Management!

Mehr über die Business Application Platform brixxbox erfahren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Schnellnavigation

Möchten Sie mehr über die brixxbox erfahren?

Die brixxbox erfüllt alle Anforderungen, die einer Business-Logik folgen.
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir klären gerne die Möglichkeiten der Umsetzung.